Marktgemeinde Neuhaus am Klausenbach

Heizkostenzuschuss für die Heizperiode 2019/2020

Bedingt durch die gestiegenen Preise für Heizmittel und Brennstoffe haben die KonsumentInnen für die Beheizung von Wohnräumen wesentlich höhere Aufwendungen zu tätigen. Diese Entwicklung trifft einkommensschwache Haushalte mit besonderer Härte. Der Heizkostenzuschuss wird unabhängig von der Art der verwendeten Brennstoffe gewährt, sofern nachstehende Voraussetzungen erfüllt werden:

   * Hauptwohnsitz im Burgenland, Stichtag 16. September 2019
   * Bezug eines monatlichen Einkommens bis zur Höhe des Nettobetrages des jeweils geltenden ASVG - Ausgleichszulagenrichtsatzes sowie dem Bgld. Mindestsicherungsgesetzes

Nettobetrag des Ausgleichszulagenrichtsatzes 2019

   * für alleinstehende Personen: € 886,--
   * für alleinstehende PensionistInnen (mit mindestens 360 Beitragsmonaten): € 996,--
   * für Ehepaare/Lebensgemeinschaften: € 1.328,--
   * pro Kind: € 171,--
   * für jede weitere Person im Haushalt: € 443,--

Als derartige Einkommen sind - mit Ausnahme des Pflegegeldes, der Wohn- und Familienbeihilfe -  anzusehen:

   * Einkommen aus unselbstständiger und selbstständiger Tätigkeit;
   * Bezug einer Pension;
   * Bezug von Kinderbetreuungsgeld, wenn dieses die Höhe des Nettobetrages des jeweils geltenden ASVG-Ausgleichszulagenrichtsatzes nicht übersteigt;
   * Bezug von Sozialhilfe/Bedarfsorientierte Mindestsicherung in Form einer Dauergeldleistung zur Sicherung des Lebensbedarfes;
   * Bezug einer Arbeitslosenunterstützung oder Notstandshilfe, wenn diese monatlich (= Tagsatz x 30) die Höhe des Nettobetrages
     des jeweils geltenden ASVG- Ausgleichszulagenrichtsatzes nicht übersteigen, oder
   * Lehrlingsentschädigung

In der Heizperiode 2019/20 wird ein einmaliger Betrag von € 165,- gewährt.
Anträge können unter Vorlage eines Einkommensnachweises im Zeitraum 16. September 2019 bis 31. Dezember 2019 beim Gemeindeamt der Hauptwohnsitzgemeinde gestellt werden.

Nationalratswahl 2019

Ergebnisse aus ganz Österreich im Detail finden sie hier: https://orf.at/wahl/nr19/#ergebnisse/0 

Gemeinde Neuhaus/Klb. - Gesamt

Wahlbeteiligung: 66,05%

Wahlberechtigte: 754
Abgegebene Stimmen: 498
Gültige: 493
Ungültige: 5

Ortsteil Neuhaus/Klb.

Wahlbeteiligung: 61,27%

Wahlberechtigte: 408
Abgegebene Stimmen: 250
Gültige: 247
Ungültige: 3

Ortsteil Krottendorf

Wahlbeteiligung: 70,71%

Wahlberechtigte: 99
Abgegebene Stimmen: 70
Gültige: 69
Ungültige: 1

Ortsteil Bonisdorf

Wahlbeteiligung: 84,21%

Wahlberechtigte: 76
Abgegebene Stimmen: 64
Gültige: 63
Ungültige: 1

Ortsteil Kalch

Wahlbeteiligung: 66,67%

Wahlberechtigte: 171
Abgegebene Stimmen: 114
Gültige: 114
Ungültige: 0

Lesung Dir.a.D Udo Fellner

Am vergangenen Samstag fand auf der idyllischen Burgruine von Neuhaus/Klb. eine Lesung aus den Büchern vom ehemaligen Hauptschuldirektor Udo Fellner statt. Veranstalter war die Naturparkgemeinde Neuhaus/Klb. Über 60 Personen lauschten den interessanten Geschichten aus der Region zu und genossen einen wunderschönen Openairabend mit Freunden und Weggefährten. Bürgermeister Reinhard Jud-Mund und Bürgermeister Fabio Halb überreichten als Dankeschön Ortschroniken aus den Gemeinden.


7000 Eisenstadt, Hartlsteig 2
Tel.: 02682/63620

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Presseaussendung
des Burgenländischen Zivilschutzverbandes

Sicherheitstipp: Lithium-Batterien und -Akkus

Lithium-Batterien und –Akkus sind in fast allen Bereichen anzutreffen. Sie befinden sich in beinahe allen Alltags- und Haushaltsgeräten: Handy, Stabmixer bis hin zu Elektrowerkzeugen (Powertools) und Unterhaltungselektronik. Sie können wie normale Gerätebatterien oder Knopfzellen aussehen. Die Vorteile gegenüber herkömmlichen Batterien liegen vor allem in der höheren Energiedichte und der geringeren Selbstentladung. Die Lithium-Batterien erfordern einen sehr sorgfältigen Umgang, da sie hohe Gefahrenpotenziale bergen. Mechanische Belastungen, Überladungen und thermische Überlas-tung der Batterien und Akkus können daher zu Bränden und Explosionen führen. Spezielle Sorgfalt ist daher besonders wichtig.

Bitte beachten bzw. vermeiden!
+ Nur mit original beigepacktem oder für dieses Modell bestimmtem Ladegerät oder Originalzu-behör laden. So lassen sich Kurzschlüsse durch Überladungen vermeiden.
   Die Geräte sind auf-einander abgestimmt und erkennen den Ladezustand.
+ Bleiben Sie beim Ladevorgang nach Möglichkeit in der Nähe. Vor allem beim Aufladen größerer Akkus wie z.B. bei E-Bikes ist Kontrolle nötig.
+ Geräte bzw. Akkus keinesfalls auf oder in der Nähe von brennbaren Gegenständen laden. Um sicher zu gehen, können Sie ihr Handy beim Laden auf ein Teller legen.
+ Geräte bzw. Akkus keinen hohen Temperaturen aussetzen. Lüftungsöffnungen nicht abde-cken, direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Nicht auf Heizkörpern laden.
+ Bei mechanischer Beschädigung, Verformung, Sengspuren, Verfärbung, Erhitzung oder Geruch des Gerätes, das Gerät überprüfen lassen und den Akku vorbeugend erneuern.
   Schäden kön-nen entstehen, die zu einer Fehlfunktion oder Einschränkung der Gerätesicherheit führen.
+ Alte Batterien & Akkus gehören nicht in den Restmüll! Bringen Sie sie zu den Sammelstellen bzw. zu den Verkaufsstellen des Handels, wo sie kostenlos abgegeben werden
   können. Wenn problemlos möglich, bitte Batterien & Akkus aus dem Elektrogerät vor Abgabe entfernen.
+ Da Batterien niemals vollständig entladen werden, sollten vor der Entsorgung sichtbare offene Pole mit einem Klebeband abgeklebt werden, um Kurzschlüsse zu vermeiden.
+ Altbatterien sind gut verwertbar. Sie enthalten neben Lithium weitere wertvolle Rohstoffe wie z.B. Kobalt und Nickel. Österreichs Sammelstellen sowie der Handel führen
   Altbatterien und Akkus einer ökologischen, ressourcenschonenden Verwertung zu.

Burgenländischer Zivilschutzverband. Weitere Informationen: www.elektro-ade.at

Wahlergebnis EU-Wahl 2019

Marktgemeinde Nehaus/Klb.

Das Detail-Ergebnis der Marktgemeinde Neuhaus/Klb. mit den Ortsteilen Kalch, Krottendorf und Bonisdorf finden Sie auf https://wahl.bgld.gv.at/wahlen/eu190526.nsf/vwGEM/10507

Seitenanfang

 

© 2019 Naturpark- u. Marktgemeinde Neuhaus am Klausenbach